Über mich

Wie kamst du zum Billardsport?

Als Kind habe ich wie so ziemlich jeder damals Fußball gespielt, allerdings machte mir das irgendwann keinen Spaß mehr. Weil die Schule damals aber ein Selbstläufer war, wollten meine Eltern, dass ich mir ein Hobby suche. Da ich mich schon früher immer in Urlauben an den nächstbesten Billardtisch gestellt habe, fiel meine Entscheidung zu Gunsten des Billardsportes und gegen Tischtennis.

Für welche Vereine hast du bisher gespielt?

Angefangen habe ich bei den Barmer Billardfreunden, welche später zum BSV Wuppertal umbenannt worden sind. Mit 16 zog es mich zum 1. PBC Hürth-Berrenrath um mich dort sportlich weiterzuentwickeln. Drei Jahre später sehnte ich mich allerdings nach meiner Billard-Familie in Wuppertal und seitdem spiele ich wieder für den BSV Wuppertal.

Was war dein größter sportlicher Erfolg?

Wenn man den reinen Erfolg sieht, dann war das wohl meine Bronzemedaille im 14.1 auf der Deutschen Jugendmeisterschaft 2011. Viel mehr im Gedächtnis geblieben ist mir aber meine Eurotour-Teilnahme in Leende, bei der ich unter Anderem den Nationalspieler Sebastian Staab bezwingen konnte. 

Welche Rolle spielt Billard in deinem Leben?

Bereits seit vielen Jahren ist der Billardsport wesentlich mehr für mich als nur ein Hobby. Dem Umstand geschuldet, dass die meisten meiner Vereinsmitglieder mich mit 8 Jahren kennengelernt haben, ist mein Verein wie eine erweiterte Familie für mich geworden. Außerdem bietet mir der Billardsport und mein Verein eine hervorragende Möglichkeit der Selbstverwirklichung.

Was sind deine Spezialitäten bei Trainings?

Alleine dem Faktor geschuldet, dass ich diesen Sport jahrelang selber auch einem akzeptablen Niveau gespielt habe, kenne ich mich besonders gut mit der Taktik und dem Spielaufbau aus und wie man dies vermitteln kann. Des Weiteren gebe ich sehr gerne Mentaltraining, was bei einem Denksport wie Billard nicht zu vernachlässigen ist.

Wem hast du am Meisten zu verdanken?

Ganz klar meinen Eltern. Gerade als ich noch jünger war, waren meine Eltern meine größten Fans und Unterstützer und auch heute noch kann ich mich immer auf sie verlassen. Ohne sie hätte ich mein Lieblingshobby niemals so ausüben können.

Erfolge:

Deutsche Jugendmeisterschaft 2011, U17, 14.1 endlos:

5. Platz.

Deutsche Jugendmeisterschaft 2011, U17, 10-Ball:

5. Platz.

Deutsche Jugendmeisterschaft 2012, U17, 14.1 endlos:

3. Platz.

Deutsche Jugendmeisterschaft 2012, U17, 10-Ball:

5. Platz.

Deutsche Jugendmeisterschaft 2013, U19, 14.1 endlos:

9. Platz.

Deutsche Jugendmeisterschaft 2014, U19, 14.1 endlos:

9. Platz.

Deutsche Jugendmeisterschaft 2014, U19, 10-Ball:

9. Platz.

Deutsche Jugendmeisterschaft 2014, U19, 9-Ball:

9. Platz.

Eurotour Leende 2016, 

Platz 65 von 95

Von 2011 - 2016 Oberligaspieler

Seit 2016 Regionalligaspieler

"Tu es, oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen"

- Meister Yoda

Billard ist die hohe Kunst des Vorausdenkens. Es ist nicht nur ein Spiel, sondern in erster Linie eine anspruchsvolle Sportart, die neben physischer Kondition, das logische Denken eines Schachspielers und die ruhige Hand eines Konzertpianisten erfordert.

- Albert Einstein

Die Entfernung ist unwichtig. Nur der erste Schritt ist wichtig.

- Marquise du Deffand

Logo_weiss_ BPU.jpg